zurück    
 
 
 
AGB Empfehlungen
 
Im Jahre 2000 hatte die ArGeZ mehr als 100 Fairness-Regeln zusammengetragen und den Unternehmen unverbindlich zum Gebrauch empfohlen. Durch diese Fairness-Regeln sollten vor allem die mittelständischen Unternehmen mehr als bisher die Chance haben, auch mit marktstarken Abnehmern bzw. Anbietern ausgewogene Geschäftsbedingungen zu vereinbaren. Wenn die Vertragspartner zu einem bestimmten Problem (z.B. zum Preis, zum Know-How-Schutz oder zur Haftung) eine partnerschaftlich formulierte Regelung suchen, steht hierfür eine passende Klausel als Diskussionsgrundlage zur Verfügung. Es geht nicht darum, ein ganzes Konditionenwerk zu übernehmen.

Dieser Klauselkatalog hat sich in der Praxis sehr bewährt, so dass er von der ArGeZ im Jahr 2004 aktualisiert worden ist. Neue aktuelle Problemfälle wurden angesprochen und hierzu Formulierungsvorschläge gemacht, z.B. zu Verwaltungskostenpauschalen und Klauseln für die Durchführung von Internet-Auktionen.

Alle Spitzenverbände der Industrie, des Handels und des Handwerks hatten ausreichend Gelegenheit, zu den Klauseln Stellung zu nehmen. Ihre Änderungswünsche wurden soweit wie möglich berücksichtigt. Nicht zuletzt die gründliche Prüfung des Klauselwerks durch das Bundeskartellamt garantiert die hohe Ausgewogenheit der aktuellen Fairness-Regeln.

Sollten Sie Fragen zum Bereich der Vertragsgestaltung und -prüfung sowie zu unserer Konditionen- empfehlung haben, wenden Sie sich bitte an die Rechtsabteilung Ihres Wirtschaftsverbandes.

Ansprechpartner für weitere Informationen

Download der aktuellen Konditionenempfehlungen

© ArGeZ Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie