ArGeZ - Geschäftsklima Zulieferindustrie
 

Zulieferindustrie:

Aktuelle Lage und Perspektiven driften auseinander!

 

Das Geschäftsklima der deutschen Zulieferer zeigt sich im Februar sehr divergent. Die Bewertung der aktuellen Lage legte auf den höchsten Wert seit fast drei Jahren zu. Dem steht allerdings eine sichtbare Verunsicherung bei den Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten gegenüber. Das diese Abschwächung der Perspektiven sich parallel zu den neuen eher binnenorientierten Signalen aus der neuen US Regierung bewegt, ist nicht verwunderlich. Deutsche Zulieferer sind in höchstem Maß nicht nur von direkten Ausfuhren sondern gerade auch von Exportchancen Ihrer Kunden abhängig. Zudem realisieren die Zulieferer, dass sich in der EU Reformen aufgrund anstehender Wahlen eher verzögern als dass Aufbruchsstimmung entsteht. Und das Warten auf die offizielle Brexit Erklärung ist auch noch nicht beendet. Alles in allem ist dies eine Gemengelage, welche sich vorerst wie Mehltau auf das Investitionsklima legt.

 

 


Das Geschäftsklima Zulieferindustrie wird regelmäßig zum Monatswechsel von der ArGeZ veröffentlicht. Der Chart steht zur weiteren Verwendung incl. Begleittext unter Downloads - Presse zur Verfügung. Durch Anklicken des Charts gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Der Frühindikator wurde exklusiv vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V., München, für die ArGeZ entwickelt. Er beruht auf der Befragung von 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen ab.

 

© ArGeZ Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie