ArGeZ - Geschäftsklima Zulieferindustrie
 

Zulieferindustrie:

Verunsicherung bzgl. mittelfristiger Entwicklung nimmt zu!

Das Geschäftsklima der deutschen Zulieferer zeigte sich auch im März zwiespältig. Einerseits verbesserte sich bei den Unternehmen die Bewertung der aktuellen Lage nochmals, andererseits gewinnen die Skeptiker bzgl. der mittelfristigen Entwicklung langsam an Gewicht. Diese zunehmende Unsicherheit bzgl. der Entwicklung in den nächsten Monaten spiegelt sich in der zögerlichen Orderentwicklung genauso wie im wirtschaftspolitischen Umfeld. Nach der offiziellen Übermittlung des Brexit Antrags dämmert  vielen Industrieunternehmen überdeutlich, dass für die bevorstehenden Verhandlungen und Ihrer Auswirkungen kein Lehrbuch existiert. Zu diesen schon in den Monaten zuvor angedeuteten investitionsdämpfenden Impulsen gesellen sich zudem gerade im Fahrzeugbau Marktsättigungssignale in einzelnen Regionen und Verlagerungseffekte. Die Herausforderungen für die Zulieferer werden nicht weniger!

 

 

 


Das Geschäftsklima Zulieferindustrie wird regelmäßig zum Monatswechsel von der ArGeZ veröffentlicht. Der Chart steht zur weiteren Verwendung incl. Begleittext unter Downloads - Presse zur Verfügung. Durch Anklicken des Charts gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Der Frühindikator wurde exklusiv vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V., München, für die ArGeZ entwickelt. Er beruht auf der Befragung von 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen ab.

 

© ArGeZ Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie