ArGeZ - Geschäftsklima Zulieferindustrie
 

Zulieferindustrie:
WLTP Nachwehen drücken zusammen mit der Diskussion  über US Zölle auf die Stimmung

Das Geschäftsklima der deutschen Zulieferindustrie hat sich sowohl in der Bewertung der aktuellen Lage als auch im Bereich der Perspektiven abgeschwächt. Seit nunmehr zehn Monaten haben die Zulieferer den Peak in der Lagebewertung hinter sich gelassen. Die Einstufung der Perspektiven auf Sicht von sechs Monaten ist demgegenüber von der sich verschärfenden Diskussion über die Einführung von 25 % Zoll auf Pkw Lieferungen in die USA bestimmt. Die Umsetzung ist für Dezember 2018 zu befürchten. Im Schlepptau, und damit in der Wahrnehmung etwas zurückgesetzt, steht zudem die Implementierung von höheren Zollsätzen auch auf Komponenten im Raum. Zusätzlich ist etwas aus dem Fokus gerückt, dass die WLTP Umsetzungsprobleme bis zum Jahreswechsel auf die Abrufe bei den Zulieferern nachwirken. Dass dies nicht zur Stimmungsverbesserung bei den deutschen Zulieferern führt, ist nachvollziehbar.

 


Das Geschäftsklima Zulieferindustrie wird regelmäßig zum Monatswechsel von der ArGeZ veröffentlicht. Der Chart steht zur weiteren Verwendung incl. Begleittext unter Downloads - Presse zur Verfügung. Durch Anklicken des Charts gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Der Frühindikator wurde exklusiv vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V., München, für die ArGeZ entwickelt. Er beruht auf der Befragung von 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen ab.

 

© ArGeZ Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie