ArGeZ - Geschäftsklima Zulieferindustrie
 

Zulieferindustrie:
Aktuelle Lage weiter unter Druck – Perspektiven zeigen sich heterogen

Das zweigeteilte Bild des Geschäftsklimas der deutschen Zulieferindustrie hat sich weiter verstärkt. Die Einstufung der aktuellen Geschäftslage ist zu Beginn des zweiten Quartals nochmals leicht gesunken. Die Perspektiven haben auf den ersten Blick im April einen leichten Aufwind erfahren. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass sich die Erwartungen für die kommenden sechs Monate innerhalb der Zulieferindustrie heterogen entwickelt haben. Einer vorschnellen generellen Zuversicht kann daher nur mit Fragezeichen begegnet werden.
Neben der weiterhin eingetrübten Konjunktur und den bestehenden handelspolitischen Unsicherheiten, haben sich die Rahmenbedingungen nur in geringem Maße verändert. So wurde der Brexit zwar auf Oktober 2019 verschoben, jedoch ist die endgültige Entwicklung weiterhin komplett offen. Inwiefern die Erwartungen aller Zulieferbranchen im kommenden Monat optimistischer bewertet werden, bleibt abzuwarten.

 


Das Geschäftsklima Zulieferindustrie wird regelmäßig zum Monatswechsel von der ArGeZ veröffentlicht. Der Chart steht zur weiteren Verwendung incl. Begleittext unter Downloads - Presse zur Verfügung. Durch Anklicken des Charts gelangen Sie direkt in den Downloadbereich.

Der Frühindikator wurde exklusiv vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V., München, für die ArGeZ entwickelt. Er beruht auf der Befragung von 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen ab.

 

© ArGeZ Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie